К началу » Projekt "Neues Atlantis" » Zukünftige Katastrophen und das Immunsystem
Грядущие катаклизмы и имунная системаFuture cataclysms and immune systemГрядущие катаклизмы и имунная системаГрядущие катаклизмы и имунная системаZukünftige Katastrophen und das Immunsystem

Es ist wichtig zu betonen, dass Änderungen im elektromagnetischen Feld der Erde immer eine negative Wirkung auf die Gesundheit und das Immunsystem von Mensch und Tier hatten und haben werden. Darum verlieren Menschen, die in Zonen hoher und relativ hoher Instabilität leben, ihre Immunität gegenüber individuellen Viren wegen der sich ändernden Intensität des elektromagnetischen Feldes der Erde. Das heisst, es könnten Krankheiten, die vorher relativ leicht vorübergingen, problematisch und sogar tödlich werden, ganz zu schweigen von ernsten Seuchen.

Die grössere elektromagnetische Intensität schafft günstige Bedingungen für die Entwicklung von Viren und Bakterien, die mutieren werden. Vielleicht wird die Menschheit während der folgenden Jahre auf neue Formen der Immunschwächekrankheiten in Tieren stossen, die auch Säugetiere und Menschen betreffen werden. Um genauer zu sein, es werden einige Formen dieser Syndrome in Säugetieren den Menschen ebenso betreffen.

Der Einfluss der kosmischen Faktoren, die oben erwähnt sind, wird eine ziemlich schädliche Wirkung auf die Menschheit haben. Das elektromagnetische Feld der Erde wird beginnen, mit den aus dem All eintreffenden Energieflüssen mitzuschwingen, die mit wachsender Intensität die Menschheit negativ beeinflussen. Das wird zu bestimmten Änderungen in der menschlichen Psyche führen. Allein erzeugt der Fluss der Energie, der vom Weltall eintrifft, noch kein Ergebnis. Es wird weder positiv oder negativ sein, so weit der Mensch betroffen ist – er veranlasst einfach eine Person etwas tun. Es ist eine Art Aktivitäts-Stimulator. Grundlegende Qualitäten einer Person, die tief liegenden Neigungen werden hervortreten, die im Herzen seiner Natur sind. Wie sich das äussert, wird von der Person selbst entschieden. In der Regel geht die Menschheit den Pfad des geringsten Widerstands. Eine niedrige Stufe des Bewusstseins, der Mangel an spiritueller Reife plus die Aggressivität führt zu den Problemen, die die menschliche Gemeinschaft begleiten - Kriege und Aggressionen. Konflikte werden zum Eitergeschwür, die Welt wird durch Terrorakte und so weiter betroffen sein.

Die Belebung der Sonnentätigkeit, die bereits begonnen hat, wird eine negative Wirkung auf Ihre Gesundheit haben, und so müssen Sie sich darauf jetzt vorbereiten, indem Sie Ihr Immunsystem stärken. Die "Stäbe des Horus" und Pyramiden werden helfen, das zu tun.

Ein bisschen noch und die Menschheit wird beginnen, ihren wahren Zweck zu begreifen, und dann werden Pyramiden und die Horus-Stäbe ein untrennbarer Teil unseres Lebens sein.

Einer der Hauptgründe, der die Astronomen-Priester veranlasste, die Bewegung von Gestirnen und den Ablauf von zyklischen Prozessen ständig zu beobachten, war das Verständnis, dass der Energiestatus eines Menschen und folglich seine Gesundheit völlig von planetarischen und kosmischen Faktoren abhängen. Beim Verstehen der Welt und dem Vervollkommnen ihrer psychischen und geistigen Anlagen waren die Priester ständig bis zu einem gewissen Grad von diesen Einflüssen abhängig. Den Menschen und das Weltall als ein einzelnes Ganzes sehend, erkannten die Priester, dass viele Störungen, die im menschlichen Organismus vorkommen, die Folge von besonderen Prozessen waren, die im Weltall und besonders in der Sonne stattfanden.

"... Es gibt Tage, wenn für einen Kranken die Sonne eine Quelle des Todes ist. In solchen Tagen verwandelt sie sich von einem Lebensspender in einen bitteren Feind, vor dem sich eine Person nirgends verbergen oder davonlaufen kann. Die tödlichen Einflüsse der Sonne erreichen eine Person überall, egal wo sie ist." (A.P. Chizhevsky)

Vor dreieinhalb Millennien wussten die Priester, dass es negative Aspekte gibt, die unsere Sonne auf Menschen hat.

Aus Gründen ihrer kosmischen Natur kommen regelmässig starke magnetische Stürme auf der Sonne vor. Das Auftreten eines hellen Aufflackerns auf der Oberfläche der Sonne wird durch die Entladung einer riesigen Menge von geladenen Partikeln in den Raum begleitet.

Sich mit enormer Geschwindigkeit fortbewegend, erreichen die Ströme von geladenen Partikeln einen Tag später die Magnetosphäre der Erde, und interagieren damit, wodurch sie darin Störungen verursachen. Manchmal sind die magnetischen Stürme so stark, dass sie unangenehme Folgen von stummen Radios und Telefonen bis hin zu Satelliten haben, die aus der Bahn geworfen werden, sowie Schwankungen in Kraftwerken. Abgesehen davon verursacht der Einfluss des Monds und der anderen Planeten im Sonnensystem, der sich in den Gezeiten äussert, geomagnetische Störungen auf der Erde und Verschiebungen im atmosphärischen Druck. Alle diese Faktoren haben einen negativen Einfluss auf Prozesse, die innerhalb des menschlichen Organismus stattfinden.

Der elektrochemische Hauptparameter des Bluts (sein pH-Wert) ist proportional zum Verhältnis von positiven elektrischen Ladungen, getragen von positiven Wasserstoff-Ionen, zu negativen elektrischen Ladungen getragen negatives Hydroxyl (OH). Wenn es soviel positive Ladungen gibt wie negativ, dann ist das Blut als Ganzes elektrisch neutral, weil Ladungen mit entgegengesetztem Vorzeichen einander annullieren. Ein magnetischer Sturm führt zu Änderungen in diesem Verhältnis, was unvermeidlich auf mehrere ernste funktionelle Störungen im Organismus, wie Arteriosklerose und Gefässkrankheiten hinausläuft.

Moderne medizinische Forschung hat bestätigt, dass magnetische- und Sonnenstürme einer der Hauptgründe des Auftretens von kardiovaskulären Störungen, Kreislaufkrankheiten und Störungen im arteriellen Druck sind. Diese weit verbreiteten Krankheiten sind für 30-50 % aller Todesfälle verantwortlich, und die Mortalität ist am höchsten,.

Die Störungen des elektromagnetischen Erdfeldes durch magnetische- und Sonnenstürme  rufen Änderungen in der Zusammensetzung des menschlichen Bluts und eine Zunahme in seiner Viskosität herbei. Das Letztere findet infolge des Strukturschadens an den Zellmembranen statt und verursacht, dass Phospholipide von den Zellen ins Blut gelangen und zu Gerinnung und arterosklerotischen Schäden führen. [22] Zur gleichen Zeit wird der Mechanismus gestört, durch den toxische Substanzen inneren und äusseren Ursprungs entschäft werden, und so kommt es zu weiterem Schaden und der Zunahme von Abfallprodukten im Organismus.

Mit diesem Hintergrund wurde die Entwicklung jeder Art von „Superfähigkeiten“ durch die Priester des Alten Ägyptens, und umso mehr durch einen modernen Menschen, unmöglich. Der Grund besteht darin, dass das Kreislaufsystem einer Person eine Projektion seines oder ihres Energiesystems ist. Deshalb sind unsere Energiefähigkeiten vom Zustand unseres Gefässsystems direkt abhängig.

Infolge mehr als zwanzig Jahren der Forschung kamen Wissenschaftler zu dem Schluss, dass das einzige Mittel, um den negativen Einfluss von magnetischen und Sonnenstürmen auf die menschliche Gesundheit zu bekämpfen, die Bereitstellung von medizinischen Vorhersagen für ungünstige Tagen ist. Das bedeutet:

1) am Tag vor einem ungünstigen Tag sollten wir unsere Kalorienaufnahme wesentlich reduzieren;

2) blutverdünnende Medikamente (Aspirin, Beruhigungsmittel) 24 Stunden vorher einzunehmen, kann an ungünstigen Tagen einen bereits Kranken vor ernsten Komplikationen bewahren.

Mit anderen Worten hat die moderne Medizin keine wirksamen Mittel, diesem Phänomen zu entgegnen.

Wenn der menschliche Organismus gesund ist und das Immunsystem fähig ist, gegen die Wirkung von negativen Faktoren anzukämpfen und ausgleichende Mechanismen der Anpassung zu verwenden, gibt es keine negativen Verschiebungen im Organismus. Aber wenn eine gesunde Person häufig genug magnetischen Stürmen und anderen schädlichen Faktoren ausgesetzt wird, werden so die Bedingungen für solche Verschiebungen geschaffen.

Die Unvermeidlichkeit berücksichtigend, die der Einfluss von kosmischen Faktoren und ihrer schädlichen Wirkung auf Verteidigungs- oder Anpassungs-Mechanismen und für die Korrektur des im Organismus verursachten Schadens hat, schufen die Alten ägyptischen Priester spezielle Werkzeuge.

Im Gegensatz zur modernen Methode, die den Gebrauch eines blutverdünnenden Medikaments verlangt, das schliesslich einen ungünstigen Einfluss auf die Funktionen des Immunsystems hat, verwendeten die Alten ägyptischen Priester die "Stäbe des Horus" - zwei Zylinder, die aus Kupfer und Zink gemacht und mit Quarz oder Kohlenstoff und ferromagnetischem Material gefüllt sind.

Sobald wir die Kupfer- und Zinkzylinder in die Hand nehmen, entsteht ein Potenzial-Unterschied von 0.8 bis 1 Volt und manchmal mehr zwischen ihnen. Das Auftreten eines Potenzial-Unterschieds zwischen den Horusstäben ruft einen natürlichen Prozess hervor, der das Verhältnis von geladenen Partikeln ausbalanciert (harmonisiert), die Dünnflüssigkeit des Bluts verbessert und eine stärkende Wirkung auf das Kreislaufsystem hat. Das ist einer der Hauptgründe, warum die Priester die Horusstäbe ständig verwendeten.

Es sollte betont werden, dass tägliche Arbeit mit den Horusstäbe die Aufnahme von Kalzium im Körper verbessert. Kalzium erfüllt eine Vielzahl von Funktionen: Es ist ein chemischer Puffer, der ständig das PH-Niveau aufrecht erhält. Kalzium-Ionen vergrössern die Kontraktions-Kapazität des Herzmuskels, sorgen für die normale Durchlässigkeit von Zellmembranen, reduzieren erhöhte Empfindlichkeit auf Allergene, sind am Prozess der Blutgerinnung als blutstillendes Agens beteiligt, erhöhen die Muskelfaserspannung, also veranlassen Kontraktion, beeinflussen den Mineralaustausch und noch viele andere Prozesse im menschlichen Organismus.

Da sie bestimmte Grundsätze verkörpern, stimmen sich die Stäbe des Horus auf den Halter ein und stellen so den Biorhythmus wieder her, den der Organismus in einer bestimmten Tages- oder der Nachtzeit verlangt und korrigieren so Schäden, die passieren oder bereits passiert sind. Die Wiederherstellung des Rhythmus wird durch schwache elektromagnetische Schwingungen verursacht, die durch die Quarzkristalle innerhalb jedes Zylinders erzeugt werden.

Im Arbeitsprozess stimulieren die Horus-Stäbe das nervöse, endokrinale und folglich das Immunsystem einer Person und erschaffen so die Vorbedingungen für eine Verbesserung. Der systematische Gebrauch der Stäbe des Horus führt zu einer Aktivierung des Energiesystems, und das ermöglichte dem Priester oder Pharao, das innere Potenzial seiner medialen und energetischen Fähigkeiten zu entwickeln.

Im Laufe des Studiums der alten Technologien stellte sich heraus, dass die Metalle und Füllungen, aus denen die Horus-Stäbe gemacht werden, mit dem Bio-Feld einer Person interagieren, um ein Feld zu erzeugen, das die Verteidigungsfunktionen des Organismus aktiviert.

Die Ergebnisse von amerikanischen Studien zeigen, dass diese Feldaktivierung die postoperative Genesungsperiode um 50-60 % reduziert. Wenn dies mit gleichzeitigem Gebrauch von schwachen Stromflüssen verbunden wird, steigt die nützliche Wirkung von Medikamenten um 100-200 %. Deshalb kann der Gebrauch der Horus-Stäbe für diejenigen empfohlen werden, die eine gewöhnliche Medikamententherapie machen.

Das schwache durch die Horus-Stäbe erzeugte Energiefeld erhöht die Energie von Zellen;

· die Energie-Aufnahmekapazität von Zellen nimmt um 35-40 % zu

· Protein-Produktion nimmt um 70-75 % zu

· Kalzium-Assimilation wird verbessert

· Bindegewebe wird gestärkt

· Die Heilung von Knochenbrüchen wird (besonders wichtig für die Älteren) beschleunigt

· Schwache Ströme verbessern die Blutversorgung von Gewebe

Die Tätigkeit von L-Lymphozyten, die für die normale Selbsterneuerung von Gewebe und die Bewahrung von hohem Zellwachstumspotenzial notwendig sind, wird um 70 % vergrössert.